Nikolaus 2019

Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus mit seinem Gehilfen Knecht Ruprecht pünktlich zum Nikolaustag am 6. Dezember die Grundschüler der Grundschule Burgrieden.

Unter dem Motto „Lasst uns froh und munter sein“ feierten wir den Besuch des Nikolauses, der dieses Jahr ganz besonders keck war.

Die Geschenke mussten sich die Kinder mit dem Singen von Liedern, dem Aufsagen von Gedichten und dem Vorspielen von Flötenmusik erst einmal verdienen! Der Nikolaus war mit den Darbietungen der einzelnen Klassen sehr zufrieden und gab deshalb auch zu guter Letzt jedem Kind einen Hefe-Nikolaus. Auch die Klassenlehrerinnen hatte er dabei nicht vergessen.

Diesen Tag werden unsere Grundschüler bestimmt in guter Erinnerung behalten. Noch heute wird gerätselt, wer wohl dieser lustige Nikolaus und sein Gehilfe war…

Radfahrprüfung 2019

„Vom Rad fahrenden Kind zum Verkehrsteilnehmer“

Zwischen Fahrradfahren und am Verkehr teilnehmen gibt es schon einen großen Unterschied. Das mussten auch die Schüler der 4. Klasse in diesem Herbst feststellen. Auf dem Lehrplan stand plötzlich nicht mehr Deutsch und Mathe, sondern ab in den Bus und los ging es zum Verkehrsübungsplatz Laupheim.

Es stellte sich schnell heraus, dass die Kinder zwar das reine Radfahren zum größten Teil beherrschten, aber Handzeichen geben, an den Schulterblick denken und auf andere Verkehrsteilnehmer achten, durchaus schwer zu koordinieren waren.

An insgesamt vier Terminen wurden die Kinder für die Radfahrprüfung fit gemacht. Es gab sowohl eine theoretische, als auch eine praktische Prüfung.

Fast alle Kinder bestanden die Radfahrprüfung und erhielten im Anschluss den Fahrradausweis.

Herzlichen Glückwunsch!

Schwimmunterricht/Warzen

Liebe Eltern,

leider kommt es auch immer wieder in unserem hausinternen Schwimmbad vor, dass sich Kinder mit Warzen (Dornwarzen, Stechwarzen) infizieren. Dies lässt sich auch trotz strenger Einhaltung von Hygienevorkehrungen nicht vermeiden.

Um die Infektion von Warzen zu minimieren und die Ansteckung und oft schmerzhafte Behandlung Ihrem Kind zu ersparen, müssen wir gewisse Vorkehrungen treffen.

Falls Sie oder die Schwimmlehrkraft Warzen bei einem Kind entdecken, dürfen die Kinder nicht mehr mit nackten Füßen laufen, damit eine Weiterverbreitung der Warzen vermieden wird.

Da die Behandlung von Warzen recht langwierig sein kann und wir Ihrem Kind den Schwimmunterricht ermöglichen wollen, sind wir zu folgender Regelung gekommen:

Kinder mit Warzen müssen Schutzsocken tragen, damit sie weiterhin am Schwimmunterricht teilnehmen können. Ohne Schutzsocken ist die Teilnahme nicht möglich.

Dabei stützen wir uns auch auf die Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes Biberach.

Gerne erhalten Sie von uns nähere Informationen zum Erwerb der Schutzsocken.

Trotz dieser Vorkehrungsmaßnahme kann es natürlich sein, dass sich Kinder anstecken.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit zum Wohlergehen Ihres Kindes.

 

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Gutekunst
Rektor